Skip to main content

Bambusdämpfer – Reis quillen wie in Asien

bambusdämpfer

In Asien wird Reis mit einem Bambusdämpfer oder Reisdämpfer auf eine ganz spezielle Art und Weise gegart. Man stellt direkt fast, Reis garen geht auch ganz ohne moderne Technik. Diese mehrere Jahrtausend alte Tradition funktioniert durch eine geniale Erfindung:

Zum Garen von Reis legt man den Bambusdämpfer mit einem dünnen Tuch am Boden aus. Anschließend wird der rohe Reis in den Korb gefüllt und der Deckel geschlossen.

Bambusdämpfer auf den Kochtopf stellen

Der Bambusdämpfer wird auf einen Kochtopf gestellt, der mit etwa einem halben Finger breit Wasser gefüllt ist. Nach dem Anschalten der Herdplatte steigt im Laufe der Zeit Wasserdampf nach oben. Der so aufsteigende Wasserdampf gart den Reis auf schonende Art.

Hier sollte man den Kochtopf immer im Auge haben. Durch das Verdampfen von Wasser, sollte immer wieder etwas nachgefüllt werden. Der Unterschied ist hier sehr deutlich: Der Reis wird hier nicht gekocht, sondern quillt bis er gar ist. Nach Beendigen der Garzeit entnimmt man den Bambuskorb vom Kochtopf und serviert den Reis.

Schonende Zubereitung mit dem Bambusdämpfer

Durch diese schonende Zubereitung kann der Reis sein volles Aroma entfalten und bietet einen besonders guten Genuss. Oft werden in den Bambus Reisdämpfern zwei Ebenen verbaut. Auf der zweiten Etage können andere Lebensmittel wie Gemüse, Fleisch und Fisch mitgegart werden. Der Vorteil hierbei ist, dass der Reis den Geschmack der Speisen mit aufnehmen kann.

Eine Auswahl an Bambusdämpfern

Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 um 14:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API