Skip to main content

Reagiert Reis basisch im Magen?

reis basisch

Reagiert Reis basisch im Magen?

VG WortBesonders Menschen, die hin und wieder an Sodbrennen leiden, möchten wissen ob Reis basisch im Magen reagiert. Besonders schwere Mahlzeiten, Stress und Kaffee begünstigt die Symptome. Bei Sodbrennen fließt Magensäure aus dem Magen zurück in die Speiseröhre und löst ein brennendes Gefühl aus.

Reis gegen Sodbrennen?

Zu den bevorzugten Lebensmittel gegen Sodbrennen zählt Reis. Das gegarte Korn lässt sich besonders gut im Magen verdauen und ist schleimbildend in der Speiseröhre. Allerdings gilt Reis nicht als ein Allheilmittel und bekämpft nicht die Ursachen einer Magenkrankheit.

Reis ist als günstiges Grundnahrungsmittel für einen großen Teil der Weltbevölkerung angesehen. Er enthält viele Kohlenhydrate und sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Ein weiterer Vorteil von Reis ist, dass es kein Fett enthält. Andere fetthaltige Lebensmittel benötigen länger bis sie verdaut sind. Die Folge davon ist der Aufstieg des säurehaltigen Breis in die Speiseröhre. Reis kann außerdem helfen eine drohende Speiseröhrenentzündung zu verhindern oder zumindest die Symptome  lindern.

Reis – basisch oder sauer?

Die Frage ob Reis basisch oder sauer reagiert wird gerne diskutiert. In der Liste der basischen Lebensmittel ist Reis in erster Linie nicht vertreten. Im Allgemeinen gilt Reis als leicht säurebildend, trägt aber dazu bei den Körper auf einen gesunden pH-Wert zu bringen. Noch schonender für den Magen sind allerdings Reissorten wie Vollkorn- oder Natur Reis. Im Gegensatz zum weißen Reis, werden diese nicht poliert und enthalten deutlich mehr Nährstoffe.

Letztere beiden Reissorten eignen sich übrigens hervorragend als Beilage für eine gesunde Gemüsepfanne.

Reis basischer machen

Um den Reis etwas basischer zu machen, kann man anstelle von herkömmlichen Speisesalz, Meeressalz verwenden. Bei der Zubereitung wählt man die Quellreismethode. Denn bei dieser wird das Kochwasser und die darin enthaltenen Mineralstoffe nicht weggeschüttet.

Nach dem Aufkochen und Eindampfen wartet man so lange, bis das Wasser verdampft ist. Spült man den Reis dagegen nach dem Garvorgang, so fließen die Inhaltsstoffe in den Abfluss.


Ähnliche Beiträge